Sie befinden sich hier:

Das Flüchtlingshilfsprojekt der BBS Cochem hat begonnen

Mit einem Aktionstag begann am Donnerstag die Flüchtlingshilfsaktion der Berufsbildenden Schule Cochem. Unter dem Motto „Für ein gemeinsames Wir“ verwandelten über 50 Schülerinnen und Schüler der Höheren Berufsfachschule Tourismus und Auszubildende zur Kauffrau/zum Kaufmann im Einzelhandel gemeinsam mit ihren Lehrkräften Sandra Reichardt und Hans-Jürgen Haite die Aula in einen Informations- und Diskussionssaal. Zu vielen Fragen, beispielsweise warum aktuell so viele Menschen flüchten, aus welchen Ländern sie stammen und wie der Staat und die Bürger diesen Menschen helfen, hatten die Organisatoren in den letzten Unterrichtswochen passende Antworten gesammelt. Diese präsentierten sie ihren mehr als 400 Mitschülern in einer Informationsveranstaltung, die auch die Zeit für Gespräche bot. Während des Rundgangs blieben immer wieder Gruppen der Besucherklassen zurück, um mit ihren Mitschülern mögliche Gefahren und Chancen für das deutsche Sozial- und Gesundheitswesen zu diskutieren. Ein Risiko sahen die Besucher zum Beispiel darin, dass Zuwanderer die deutsche Sprache nicht erlernen, was dazu führen kann, dass diese auch in der Zukunft Fremde bleiben werden. Ebenfalls sorgten die aktuellen Terroranschläge in Paris und das abgesagte Fußballspiel in Hannover für Gesprächsstoff in der Aula. Aber viele Schülerinnen und Schüler sahen auch die enormen Chancen der Zuwanderung. Der drohende Pflegenotstand der älteren Menschen, der befürchtete Fachkräftemangel in der Wirtschaft und die teilweise schlechte medizinische Versorgung im ländlichen Bereich könnten durch die Zuwanderung gut ausgebildeter Flüchtlinge gemildert werden. Ebenso bietet eine multikulturelle Gesellschaft eine Fülle von Möglichkeiten für jeden Einzelnen.

Am Ende ihres Aktionstages waren die Organisatoren zufrieden und sie hoffen, die Hilfsbereitschaft ihrer Mitschülerinnen und Mitschüler geweckt zu haben, denn die Veranstaltung in der Aula bildete nur den Auftakt zu einer dreiwöchigen Spendenaktion. In diesem Zeitraum sammeln Schülerinnen und Schüler der Berufsbildenden Schule in der ersten großen Pause Geld- und Sachspenden. Gut erhaltene Kleidung, Babynahrung und Windeln, Spielzeug, Konserven und Pflegeprodukte sind willkommen. Unterstützt werden die Schülerinnen und Schüler auch von ihren Ausbildungsbetrieben, dem Globus Baumarkt und der REWE, die sich mit vielfältigen Zuwendungen an der Aktion beteiligten.

Alle Spenden werden später an eine Hilfsorganisation weitergegeben. 

Zurück

Berufsbildende Schule Cochem

Ravenéstr. 19
56812 Cochem

Tel. 02671 91697-0
Fax 02671 91697-444
E-Mail info@bbs-cochem.de

Öffnungszeiten

Raum 414 Obergeschoss
Mo. - Do. 7:00 Uhr - 15:00 Uhr | Fr. 7:00 Uhr- 13:00 Uhr

In der Zeit von 11:30 Uhr bis 12:30 Uhr ist das Büro an allen Tagen für den Publikumsverkehr geschlossen. Sie können uns in den oben genannten Öffnungszeiten telefonisch oder jederzeit per Telefax bzw. E-Mail erreichen.

Besuchen Sie uns auf Facebook!

Kontakt

Bestätigung

Vielen Dank, Ihre Nachricht wurde erfolgreich gesendet.

Wir werden uns in Kürze mit Ihnen in Verbindung setzen.
BBS Cochem